01.01.1994

Heute habe ich wieder Orientierung. Ich saß zitternd in der Ecke und mein Körper war ein Gefängnis. Ist ein Gefängnis. Auch in diesem Moment, wo ich das hier schreibe. Ich höre draußen rufe und Lärm. Ein Donnern aus der Tiefe. Sie kommen.

08.11.1993

Heute stand A. plötzlich vor mir. Schaute mich traurig an. Was ist passiert, frage ich sie. Sie sagt nichts. Schaut nur. Gebrochen. Ich weiß, jemand hat ihr etwas Schlimmes angetan. Wer, frage ich. Sie schreibt drei Buchstaben in die Luft P. A. N. Ich weiß nicht ob das ein Traum war, oder dieHeute stand A. plötzlich vor mir. Schaute mich traurig an. Was ist passiert, frage ich sie. Sie sagt nichts. Schaut nur. Gebrochen. Ich weiß, jemand hat ihr etwas Schlimmes angetan. Wer, frage ich. Sie schreibt drei Buchstaben in die Luft P. A. N. Ich weiß nicht ob das ein Traum war, oder die REALITÄT!.

04.11.1993

Ich arbeite fieberhaft. Manchmal gehe ich davon aus, dass ich durch die REALITÄT! laufe und stehe dann doch wieder im Keller. Gestern setzte plötzlich einen Moment die Schwerkraft aus. Die Naturgesetze scheinen ihre Ordnung zu verlieren. Endlich. War es nicht das, was ich suchte? …ich verliere die Orientierung. Aber das Ziel ist nah. 

24.10.1993

Als ich aus dem Flur ins Arbeitszimmer wollte war die Tür nicht mehr da. Ich weiß nicht, wo ich einen Fehler gemacht habe. Die Wände haben geflackert. Die Wege und Gänge stimmten nicht mehr. Ich kam nicht mehr zurück. Dann plötzlich war ich wieder im Keller. A. sagt, ich wäre drei Wochen weg gewesen.